Umfrage zum gemeinnützigen Schüleraustausch (AJA)
0 %
Vielen Dank, dass du dir kurz Zeit nimmst, um an dieser Umfrage teilzunehmen!

Ein Großteil der Jugendlichen, die einen langfristigen Schüleraustausch (ca. 6-12 Monate) machen, sind Gymnasiasten bzw. befinden sich im Übergang zur gymnasialen Oberstufe. Schüler*innen anderer Schulformen die kein Abitur machen, sind unterrepräsentiert. Die Ergebnisse der Zugangsstudie zum Internationalen Jugendaustausch "Warum nicht?" zeigen, dass das Interesse an einem internationalen Schüleraustausch bei vielen Jugendlichen grundsätzlich da ist, für einige Schüler*innen der Zugang jedoch schwierig ist (z.B. durch fehlende Informationen an Schulen und Probleme der Finanzierung).
Verschiedene Jugendaustauschorganisationen setzen sich bereits seit mehreren Jahren dafür ein, Auslandsaufenthalte schulformübergreifend zu ermöglichen und ein politisches Bewusstsein für Chancengleichheit im internationalen Schüleraustausch zu schaffen/zu stärken. Auch der AJA - Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch leistet hierbei, vor allem durch das AJA-Stipendium, einen wichtigen Beitrag.

Im Rahmen von Seminararbeiten für den Masterstudiengang Bildungswissenschaft – Organisation und Beratung an der Technischen Universität Berlin versuchen wir herauszufinden, wie mehr Sichtbarkeit für den gemeinnützigen Schüleraustausch und das AJA-Stipendium erlangt werden kann und wie besonders unterrepräsentierte Gruppen an Jugendlichen angesprochen und zu einem Schüleraustausch bewegt werden können.
Erfahrungswerte und -wissen von Personen, die Bezüge zum internationalen Schüleraustausch haben, sind hierfür sehr wichtig.

Wichtiges zur Umfrage:
Einige der Fragen richten sich primär an ehemalige Teilnehmer*innen eines internationalen Jugendaustauschs. Wir würden uns aber auch sehr freuen, wenn Lehrer*innen und Eltern an der Umfrage teilnehmen. Es kann also sein, dass nicht alle Fragen auf dich zutreffen. Wenn du dich von einer Frage nicht angesprochen fühlst, lass sie einfach aus.
Deine Angaben werden anonym verwendet.

Bei Nachfragen kannst du dich gerne bei uns per E-Mail melden: dorothea.rausch@campus.tu-berlin.de

Wir sind gespannt auf deine Antworten!

Dorothea Rausch und Luisa Neumann
(in Kooperation mit AJA – Arbeitskreis gemeinnütziger Jugendaustausch gGmbH)