Jahresabschlussumfrage für Produktions-Teams 2020
0 %
Beschreibung der Umfrage
Bearbeitungsdauer ca. 15-20 Minuten

Dies ist die Jahresabschluss-Umfrage des regie-netzwerks zu den durch COVID-19 entstandenen Produktionsabsagen und Verschiebungen für betroffene Produktions-Teams im Jahr 2020. Sie richtet sich also nicht nur an die Regie, sondern auch an Bühnenbild, Kostümbild, Musik, Video, Choreographie, Lightdesign - kurz: An alle, die als Künstler:innen selbstständig Theater produzieren, auf Honorarbasis arbeiten und Werkverträge unterzeichnen

Der Übersichtlichkeit halber haben wir das Jahr und damit die Einkommenszeiträume in Quartale unterteilt. Das bedeutet, alle Honorare/Honoraranteile die nicht in dem erwarteten Quartal eingegangen sind, gelten als Quartalsverlust, bzw. müssen jeweils in dem Quartal gerechnet werden, in das sie verschoben wurden. Da sich viele Probenzeiträume über zwei Quartale erstrecken, werden der Probenbeginn zum einen und die Premiere zum anderen Quartal gerechnet, sofern das für den Zahlungseingang relevant ist.

Unser Fokus liegt vor allem auf den Verschiebungen und Absagen im 3. und 4. Quartal 2020. Du kannst aber auch bereits im 1. Halbjahr 2020 entstandene Verluste dokumentieren und eine Prognose für die nähere Zukunft abgeben. Am Schluss fragen wir zusammenfassend nach den Gesamtverlusten für 2020. Unser Tipp: Schnapp Dir einen Taschenrechner und mach Dir ggf. Notizen, falls die Einkommensverhältnisse kompliziert sind.

Nicht Zutreffendes kannst Du gerne überspringen, aber nimm bitte trotzdem unbedingt bis zum Schluss an der Umfrage teil – sonst können Deine Antworten nicht gewertet werden und Du verpasst die abschließenden Zusammenfassungs-Fragen. Bitte nimm Dir die Zeit und hilf uns, einen repräsentativen Überblick zu gewinnen: mit Zahlen lässt es sich politisch oft leichter argumentieren, als mit Worten.

Vor allem: Lass Dich nicht abschrecken, die Umfrage sieht komplizierter aus, als sie ist. Um die unterschiedlichen Einkommen abbilden zu können, ist diese Komplexität leider notwendig. Bei Fragen kannst Du Dich jederzeit an uns wenden: regie@ensemble-netzwerk.de

Deine Daten werden selbstverständlich anonym und vertraulich behandelt.

PS: Keine Angst, auch Prozentrechnen ist nicht schwer, seit es Online-Prozentrechner gibt: https://www.prozentrechner.net/
In der Zeile „Wie hoch ist die prozentuale Zunahme/Abnahme...“ zuerst den erwarteten Betrag eingeben („von“), dann den tatsächlichen eingegangenen Betrag eingeben („zu“), im dritten Feld wird dann der prozentuale Verlust/Gewinn errechnet.

Berufsfeld

die Reihenfolge richtet sich nach der landläufigen Nennungspraxis, ist aber nicht als Wertung der "Wichtigkeit des Berufes" zu verstehen, bei Überschneidungen bitte den Beruf angeben, in dem das hauptsächliche Einkommen erzielt wird.

Berufs-Sparte

Mehrfachnennung möglich

Berufserfahrung

Ich bin von den Auswirkungen der Corona-Krise finanziell...